Was geschah im Rahmen des Sprach-Kita Projekts

Die Kita Auenzwerge nimmt seit Februar 2016 (Kindergarten) bzw. Februar 2017 (Krippe) am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ des Bundesfamilienministeriums teil und wird dabei durch zwei zusätzliche Fachkräfte „Sprach-Kitas“ mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung unterstützt.

Das Montessori Kinderhaus startete im Mai 2017 ebenfalls mit diesem Projekt. Sprachkompetenzen eröffnen allen Kindern gleiche Bildungschancen von Anfang an. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sprachliche Bildung besonders wirksam ist, wenn sie früh beginnt. Weitere Schwerpunkte des Bundesprogramms sind inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien.

Die  zusätzlichen Fachkräfte „Sprach-Kitas“  begleiten und unterstützen die pädagogischen Fachkräfte in der Kita bei der Weiterentwicklung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung. Sie ermutigen die pädagogischen Fachkräfte, ihr Handeln mit Sprache zu begleiten: Sie nutzen Gesprächsanlässe im Kita-Alltag, wie zum Beispiel beim An- und Ausziehen in der Garderobe, und erweitern im feinfühligen Dialog mit dem Kind dessen Wortschatz und Sprachfähigkeiten.

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Im Januar 2016 ist das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ gestartet. Mit der Verdopplung der Mittel ab 2017 auf jährlich 200 Millionen Euro können insgesamt bis zu 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden. Der Bund stellt für die Programme „Sprach-Kitas“ und „Kita-Einstieg“ im Zeitraum zwischen 2016 und 2020 Mittel im Umfang von bis zu einer Milliarde Euro zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit dem Montessori Kinderhaus fanden bisher folgende Projekte statt: zum einen  im November 2018 der große Vorlesetag . Eingeladen zum Vorlesen  war Herr Bürgermeister  Wittauer und Herr Rother (stellvertretender  Direktor AOK Bayreuth/ Kulmbach). Desweiteren gab es für Eltern an diesem Tag die Gelegenheit, in der Gruppe der Kita den Kindern vorzulesen. Im Mai 2019 fand eine gemeinsame Aktion der beiden Häuser mit der KoKi (koordinierende Kinderschutzstelle) Bayreuth statt. Eingeladen war Frau Sabine Prechtl  von der KoKi Bayreuth, um im Familienbereich der Kita Auenzwerge über die Beratungsangebote der Koki zu informieren. Im Rahmen der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung trafen sich die Kinder beider Häuser zum Bilderbuchkino. Auch die  Einrichtungskonzeption hinsichtlich zum Projekt Sprach-Kita wurde in beiden Einrichtungen erweitert.

Auf viele weitere interessante Veranstaltungen freuen sich die Fachkräfte des Bundesprogramms Sprachkitas „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“.

 

 

 

 

 

 

 

Ein großes Projekt der Kita Auenzwerge im Jahr 2017/2018 war die Errichtung eines Familienbereichs in der Einrichtung. Hier haben Familien die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen, Wartezeiten zu überbrücken oder sich Informationen zu bestimmten Themen einzuholen. Der inklusive Gedanke kommt hier auch zum Tragen, da der Familienbereich von allen Familien egal welcher Sprache oder Herkunft besucht werden kann.  Zum Anderen wird der Familienbereich z.B. für Aktionen mit externen Beratungsstellen genutzt.  Desweiteren gibt es einen Monitor, wo über den  pädagogischen Alltag,  Inhalte in Form von Bildern gezeigt werden.


Senioren- und Bürgerbegegnungsstätte

Sommerpause

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.