Im September begann ein neues Kita-Jahr

Viele Krippenkinder starteten mit ihren Eltern in die spannende Zeit der Eingewöhnung. Für manche Kinder war es das erste Mal, dass sie von Mama oder Papa getrennt wurden, dementsprechend aufgeregt waren Kinder und Eltern.
Die Eingewöhnung der Kleinsten in der Krippe findet sehr individuell statt – je nach den Erfahrungen, die die Familien bereits gemacht haben.

Für die ersten, kurzen Trennungen nutzten die Eltern gerne den neu gestalteten Familienbereich. Über die Sommerferien hat unser „Familienbereich“ im Erdgeschoss Gestalt angenommen und am 3. September fand eine kleine Eröffnungsfeier statt.

Seitdem haben unsere Eltern die Möglichkeit diesen Familienbereich zu nutzen. Bisher fand er regen Anklang. Neue Eltern unterhielten sich dort mit dem Personal und tauschten sich mit anderen Eltern aus oder aber lasen in den ausliegenden Zeitschriften. Während der Eingewöhnung und den ersten Trennungsphasen konnten die Eltern die Zeit dort gut überbrücken. Dieser Familienbereich dient zum Austausch und zum Informieren. Bisher erhielten wir in der Kita dazu durchweg eine positive Resonanz. Wer nun neugierig geworden ist, kann gerne dort vorbeischauen und diesen Bereich gerne nutzen. Wir freuen uns auf Sie.



Aber es gab nicht nur einen neuen Familienbereich – seit September haben wir auch ganz viele neue und junge Kinder im Kindergarten. Anders als in anderen Jahren, gab es dieses Jahr wenig Tränen. Viele Kinder schafften es schon alleine zu bleiben und die Eingewöhnung klappte insgesamt gut.

Sicherlich trägt auch das gute Wetter dazu bei. Bei Sonnenschein gehen alle Kinder gerne raus in den Garten. Dort lockten die tollen Fahrzeuge und das große Klettergerüst lud zum Spielen ein.
Anfangs noch unsicher auf der Wackelbrücke bewältigten unsere Kleinsten mit Hilfe der Erwachsenen diese Hürde – jetzt bewältigen sie diese schon ganz gut alleine. Die Kinder sind wirklich schon selbstständig, probieren viel aus und trauen sich einiges schon alleine zu. Zielsicher holten sie sich z. B. ihre Brotzeittaschen und legten gleich los mit ihrem Essen. Beim Aufräumen der verschiedensten Spielsachen benötigten sie aber noch Hilfe und Anleitung.

Und natürlich rutschten unsere mittleren Kinder in den Status ein Vorschulkind zu sein. Auch hier sind die Kinder ganz aufgeregt. Neugierig warteten sie auf den Beginn der Vorschule. Ganz gespannt sind sie auf den Wuppi und auf das Turnen in der Schule. Aber alles braucht seine Zeit und wir stehen ja am Anfang eines neuen Kindergartenjahres.

Mit diesem guten Start in der Eingewöhnungszeit schauen wir zuversichtlich in die Zukunft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.