Dezemberträume in der Kita Auenzwerge

Lichterglanz und Tannenduft, im Dezember liegt Weihnachten in der Luft. Haben doch die Adventswichtel tatsächlich zum 1. Dezember in der Nacht, die selbstgebastelten Adventskalender befüllt und ihren Wichtelglanz dabei im Kindergarten und auch bei den Kleinen in der Kinderkrippe verloren. So flüstern sie seit diesem Moment täglich den Namen des Kindes, welches dann sein Wichtelgeschenk im Kalender mit nach Hause nehmen darf. 


Richtige Aufregung herrschte am Morgen des 6. Dezembers. Sollte etwa der Nikolaus heute kommen? Die Kinder warteten gespannt und lauschten eifrig und wirklich, der Nikolaus besuchte jede Gruppe und hatte für jedes Kind ein kleines Säckchen dabei. Mit Liedern und Fingerspielen bedankten sich die Kinder beim Nikolaus, denn ihre Freude über diesen Besuch war groß.

Mit Aufregung und Spannung war es im Dezember aber noch nicht vorbei. Der Höhepunkt jeder Kindergartengruppe war die Adventsfeier mit den Eltern und Geschwistern in der Turnhalle. Hierfür lernten die Kinder fleißig Lieder und probten Fingerspiele oder Gedichte. Auch die Kinder der Kinderkrippe trafen sich mit Ihren Familien und dem Krippenteam zu einer stimmungsvollen Adventfeier. Nach dem gemeinsamen Singen eines, bereits in den Gruppen geübten, Weihnachtsliedes wurde das leckere Adventsbuffet eröffnet. Es waren schöne Feste für Groß und Klein.

Neben diesen vielen Heimlichkeiten kam das Spielen und Toben trotzdem nicht zu kurz. Da es geschneit hatte, zog es die Kinder magisch nach draußen, um im Schnee herumzutollen.
Innen vertrieben sich die Kinder die Zeit des Wartens auf Weihnachten, mit Plätzchen backen, Geschichten hören und mit weihnachtlichen Basteleien.

Insgesamt verging der Dezember ziemlich schnell, aber am 20.12. war es dann soweit. Das Christkind hat in der Nacht viele Geschenke unter den Christbaum gelegt. Die Freude und Spannung war groß, was sich wohl in den bunten Päckchen befindet. Nach einem leckeren Weihnachtsfrühstück trafen sich alle Kinder beim Weihnachtsbaum. Schnell waren die Geschenke verteilt und jede Gruppe ging schwer bepackt in den Gruppenraum zurück. Dort wurde die Weihnachtsgeschichte gehört und nachgespielt. Und dann durften endlich die Geschenke ausgepackt werden. Die Freude über die neuen Spielsachen war groß und so wurden sie sofort gemeinsam ausprobiert. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok