Die Moldau im Kindergarten Auenzwerge

Der Förderverein des Kindergartens Auenzwerge schenkte den Kindergartenkindern die Möglichkeit, mit der Theaterwelt in Berührung zu kommen. Die Agentur „Theatereffekte“ griff das Thema: „Die Moldau“ von Bedrich Smetana auf – passend zu unserem Projekt „Element Wasser“ - auf.

Herr Meister verstand es, mit Requisiten, Licht- und Geräusch-Effekten und seiner Stimme die Kinder mit allen Sinnen in das Musikstück einzubeziehen. Gebannt lauschten sie der Geschichte des Esels, der seine Reise an einer der zwei Moldauquellen begann. Zum Einsatz kam u.a. eine 200 Jahre alte Windmaschine. Tief beeindruckt waren die Kinder von den Regentropfen, die mit Hilfe von Erbsen und einem Sieb erzeugt wurden. Etwas ängstlich reagierten die Kinder auf das Blech, welches den Donner nachahmte.


Herr Meister animierte die Kinder zum Mitmachen. Nach der Einführung der einzelnen Stationen an der Moldau hatten die Kinder die Möglichkeit, die Moldau als ganzes Stück zu hören. Hier hörten sie konzentriert zu, zumal ein Film das Geschehen unterstrich.

Da bei „Theatereffekte“ der Spaß im Vordergrund steht, hatte Herr Meister noch eine krönende Überraschung für die Kinder. Nach einer kurzen Überleitung kam eine „Schneeflockenmaschine“ zum Einsatz. Flocken in der Turnhalle – so etwas hatten die Kinder und auch die Erwachsenen noch nicht gesehen. Hier waren die Kinder nicht mehr auf ihren Plätzen zu halten.

So endete nach einer Stunde der Nachmittag mit den „Theatereffekten“. Ein Dankeschön ging an Herrn Meister für seine gelungene Vorstellung und natürlich auch an den Förderverein für die Schenkung dieses interessanten Nachmittages.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok